Fühle Dich bitte jetzt virtuell umarmt. Du bist nicht allein!

Als erstes Atme einmal tief durch und lass Dich bitte nicht Triggern. Wenn es zu viel wird, mache bitte eine Pause. Nimm Dir soviel Zeit wie Du brauchst. Du bist großartig, weil Du mit Deinem Besuch hier, nicht nur Dein Leben veränderst, sondern auch das von anderen betroffenen Menschen. Vielleicht trägst Du dazu bei das ein(e) Vergewaltiger(in) verurteilt wird und einer weiteren Person keinen Schaden angetan wird.

Kurz zu mir; Mein Name ist Björn und ich bin aktiv im Kinderschutz, leider sind Vergewaltigungen dort auch ein weiterführendes Thema. Daher habe ich mich, mit diesem Thema auch sehr intensiv auseinander gesetzt. Ich möchte Menschen, die von dem Thema betroffen sind, Mut machen. Mut machen darüber zu reden und den oder die Täter/innen anzuzeigen. Auf dieser Webseite möchte ich Dir auch zeigen wie Du Dich nach einer Vergewaltigung verhalten könntest. Und was Du tun kannst, das es nicht noch einmal passiert. Oder Dich gänzlich davor zu Schützen. Die Informationen habe ich aus vielen Gesprächen mit Betroffenen zusammen getragen. Die Informationen sind kostenlos. Vergiss bitte eine Sache niemals: Es ist schön, dass es Dich gibt, die Täter sollten Angst vor Dir haben und nicht Du vor ihnen!

NEIN HEISST NEIN! MEIN KÖRPER GEHÖRT NUR MIR!

Info Material für betroffene Personen.

Ein Buch für Betroffene. Das Buch kannst Du kostenlos als PDF herunterladen.

Ich habe ein weiteres Projekt erstellt, von der mutigen Anaja, die nicht mehr schweigt und in 3 kostenlosen Ebooks über ihre Erlebnisse redet. Achtung! Triggerwarnung.

Anaja.de (Tapfere Füchsin) besuchen.

Next

Du bist nicht alleine!

Laut Polizei Statistik aus dem Jahr 2019 wurden 10,4% von 100.000 Menschen, Opfer von Vergewaltigungen und sexuelle Nötigung gemäß StGb § 177 Abs. 2, 3 und 4, 178. Wahrscheinlich liegt die Dunkelziffer deutlich höher. Davon sind mind. 6% Frauen, 3% Jugendliche und 1,4% Männer. Du bist also mit diesem Thema nicht alleine.

Reden hilft Dir!

Leider schweigen die meisten Betroffenen Menschen zu diesem Thema, aus Scham oder Angst vor dem Täter. Das ist auch völlig ok, da der Schock über diese Gewalt erst einmal, verstanden werden muss. Der Schmerz kann Tage, Wochen oder sogar Jahre anhalten. Daher ist es wirklich wichtig, diesen Kreislauf zu durchbrechen. Denn wenn Du anfängst darüber zu sprechen, verliert der Täter die Macht über Dich. Du bist nicht alleine. Du kannst lernen mit dem Schock und dem Kontrollverlust zu Leben und lernen wie Du Dich nun verhälst. Angst zu haben ist natürlich, aber kein guter Begleiter auf dem Weg zu Dir selbst zurück. Du bist viel Stärker als Du denkst. Habe Vertrauen in Dich! Du bist wundervoll!

Wenn Du möchtest unterschreibe bitte diese Petition um Menschen vor Sexueller Gewalt ggf. schützen zu können:

Petition besuchen.

Ich habe überlebt und setze ein Zeichen.

Wenn Du möchtest: Zeige Mut! Setze ein Zeichen! "Ich habe Überlebt!"

Setze auch Du ein Zeichen! Bitte schreibe deinen Namen und Deine Email hier rein und lade Dein Foto hoch. Dein Bild wird nach Freigabe, hier Online gestellt. So setzt Du mit vielen anderen Menschen ein Zeichen und schenkst vielen Betroffenen Menschen mut! Dein Bild kannst Du gerne teilen. Dein Bild wird auch auf der Instagram-Seite gezeigt werden. Danke, dass Du ein Zeichen setzt!

Mögliche Anlaufstellen

Wohin Du Dich wenden kannst, erfährst Du hier:

Einige Anlaufstellen für betroffene Menschen.

Hier findest Du Anlaufstellen. Bitte schaue Dir die Seiten an, wenn Du von Sexueller Gewalt betroffen bist. Du bist großartig wenn Du Dir hilfe suchst! Du hast ein schönes und glückliches Leben verdient! Hier findest Du eine Selbsthilfegruppe von "Missbraucht, Misshandelt, Vergessen" MMV ( Birgit Winges )

Facebook: MMVGRUPPE

Hier gibt es einige Anlaufstellen im Internet:

www.hilfeportal-missbrauch.de

www.hilfetelefon.de

weisser-ring.de

www.frauenaerzte-im-netz.de

www.gewaltgegenfrauen.de

www.frauen-gegen-gewalt.de

www.bzga.de

Google bietet weitere Anlaufstellen.

Seiten von mir:www.missbraucht.org – dort findest Du einen weiteren kostenlosen Ratgeber unter www.missbraucht.org/buch.pdf Dieser behandelt das Thema „Missbrauch bei Kindern und Jugendlichen stoppen.
Auf www.brummi.net findest Du ein kostenloses Kinderbuch für Kinder ab einem Ater von 3-16 Jahren. Dieses Buch hilft dabei Eltern und Kinder aufzuklären zum Thema Kindesmissbrauch.

Kontakt und Anregungen = email(at)missbraucht.org